Probleme bei kaltem Wetter?

Hier sollten Informationen z.B. über PTSMA, TASH, oder Myektomie ausgetauscht werden.
Antworten
RedMoon
Beiträge: 43
Registriert: 20. Jun 2017, 13:16

Probleme bei kaltem Wetter?

Beitrag von RedMoon » 17. Jan 2019, 13:41

Hat sonst jemand Probleme bei kaltem Wetter? Mich stört die kalte Luft beim atmen. Mein Bauch schwillt an, eine Brustenge entsteht, Blutdruck sinkt noch weiter, mir wird schwindelig und das hält dann wochenlang an. Der Arzt kann mir irgendwie nicht helfen, außer magensaftreduzierende Tabletten und Lefax zu verschreiben. Aber ich bin sicher das hängt mit meiner HOCM/HNCM zusammen. Er sieht das aber nicht so, ohne aber sagen zu können was es wirklich ist. Sonst jemand der das auch hat?

LOCKE
Beiträge: 24
Registriert: 10. Okt 2013, 06:37
Wohnort: Waldshut Tiengen

Re: Probleme bei kaltem Wetter?

Beitrag von LOCKE » 20. Jun 2019, 20:48

Hallo,
Heute 8 Jahre n.Tash habe ich genau die selben Symptome.
Allerdings nur bei Temperaturen über 25 Grad.
Ich fühle mich nur noch wohl bei 20 und weniger.
Das schlimmste dabei ist die Atemnot und die beginnenden Synkopen ( nie vollendet zum Glück) bei Anstrengungen.
Ich gehe immer in der Reichweite von Wänden um mich im Falle halten bzw. Setzen zu können.
Aber ich kann damit leben und wenn ich mich spontan in der Fußgängerzone spontan auf den Boden setze amüsiert mich der ein oder andere Blöde Blick der Passanten.
Ich bin jetzt 54 Jahre, sehe es sehr entspannt mit der Hocm zu leben und möchte 100 werden.
In diesem Sinne.... :mrgreen:

Antworten