Siegbert

Hier besteht die Möglichkeit sich vozustellen.
Antworten
Siegbert
Beiträge: 1
Registriert: 3. Dez 2013, 12:49

Siegbert

Beitrag von Siegbert » 3. Dez 2013, 14:08

Bin 73 Jahre und wohne in Ratingen bei Düsseldorf. Im Juli 2012 wurde bei mir HOCM und koronare Herzkrankheit mit Aortenklappenstenose 2. Grades sowie Mitralklappeninsuffizienz 2. Grades festgestellt, die bei Progression in absehbarer Zeit eine Myektomie mit Zweiklappenoperation erfordern würde. Ruhe-Druckgradient 60 mmHg, unter Provokation 110-120 mmHg. Ich hatte keine Beschwerden bisher. Septum 15 mm. Mir wurde 47,5 mg Metoprololsuccinat (Betablocker) 1x täglich sowie Clopidogrel (Plavix) 75 mg verschrieben.
Kontrolluntersuchungen sollen alle 6 Monate stattfinden. Die letzte erfolgte im Juni 2013. Ruhegradient 86 mmHg, unter Provokation 114 mmHg. Septum 15 mm. Irgendwann ist also eine Operation fällig. Kann mir jemand einen Tipp geben, in welcher deutschen Klinik mit so etwas die meiste Erfahrung besteht? Wäre für Antwort dankbar. :)

LOCKE
Beiträge: 24
Registriert: 10. Okt 2013, 06:37
Wohnort: Waldshut Tiengen

Re: Siegbert

Beitrag von LOCKE » 13. Dez 2013, 22:03

Hallo Siegbert,

nun, der Prof Seggewß im Leopoldina Krankenhaus in Schweinfurt ist wohl der Fachmann für HOCM.
Ich selber hatte meinen TASH im Mai 2011 in Bad Krotzingen/Schwarzwald.

Ansonsten ist wohl mittlerweile jede Herzzentrum in der Lage Dich zu behandeln.

Grüße Locke

Antworten